News: Herbstausfahrt nach Norditalien

News: Herbstausfahrt nach Norditalien

Unsere diesjährige Herbstausfahrt führte uns bei gutem Wetter über den Lukmanier Pass und dann entlang dem Lago Maggiore zum Restaurant Grotto Mazzardit in Tronzano. Die meisten Teilnehmer der Ausfahrt trafen sich schon früh in Maienfeld zum Kaffee und machten sich dann gemeinsam auf den Weg ins Tessin.

 

Bei wunderschönem Wetter konnten wir auf der schönen Terasse des Grottos einen Apéro und das Mittagessen mit einer Vielzahl an Vorspeisen einnehmen. Ein grosser Parkplatz vor dem Restaurant gab uns die Möglichkeit einen Teil der 15 Fahrzeuge aufzustellen.

Anschliessend ging die Fahrt über Varese nach Erba in unser Hotel „Castello di Gasiglio“,

 

in schöner Parkanlage gelegen und mit Swimmingpool, den – soweit ich weiss – aber nur eine Person dann auch wirklich nutzte 🙂

Am nächsten Tag ging es nach Arese in das Alfa Romeo Museum. Eine private Führung brachte uns die Geschichte der legendären Marke näher und die nach Themen orientierte Ausstellung ist wirklich sehenswert.

 

 

Zu sehen waren natürlich auch sehr viele und schöne Einzelstücke.

 

Zum Mittagessen waren es dann nur 12 Minuten und als einmaliges Erlebnis konnten wir ein dreigängiges Menü im Gefängnis-Restaurant „In Galera“ (Im Gefängnis) geniessen. Das „In Galera“ ist ein Restaurant, das Projekte zur Förderung der Häftlinge durchführt; seit 2015 kochen und bedienen Inhaftierte, um so auf den Arbeitsmarkt vorbereitet zu werden.

 

Der Nachmittag stand zur freien Verfügung und einige Teilnehmer fuhren über kleinere Haupt- und Nebenstrassen zurück zum Hotel während andere die Gelegenheit nutzten, um nach Como zu fahren. Am Abend gab es einen tollen Apéro mit anschliessendem 4-Gangmenü und alle konnten den Abend geniessen und sich rege über Jaguar oder die Autos im Museum unterhalten.

Am Sonntag machten wir uns dann auf Richtung Comer See und besuchten das Motto Guzzi Museum in Mandello di Lario. Die Sammlung umfasst eine Reihe wichtiger Moto Guzzi-Strassenmotorräder und Motorradrennmaschinen sowie Beispiele seltener Motoren wie den Moto Guzzi V8. Ein Teil des Museums ist dem historischen Guzzi-Rennfahrer Bill Lomas gewidmet.

Ein wirklich sehenswertes Museum mit viel Geschichte und Leidenschaft für diese Marke.

Nach einem späten Mittagessen ging es dann wieder auf den Weg ins Tessin oder über den Splügenpass zurück in die Schweiz. Alle waren begeistert von dem Wochenende und das Wetter hat perfekt durchgehalten mit sonnigen 22 Grad und italienischer Lebenskultur.