Clubnews

Liebe Clubmitglieder und Teilnehmer des Höcks im Aargau Tief bewegt und traurig müssen wir Abschied nehmen von Käthi Mühlematter-Fuchs, die am 23. März 2024 verstorben ist. Wir alle haben ihre fröhliche und aufgestellte Art sehr geschätzt und werden Sie an den Höcks im Aargau aber auch an den Veranstaltungen sehr vermissen! Viele schöne gemeinsame Erlebnisse werden uns unauslöschlich in Erinnerung bleiben. Jörg, Irène und der ganze Vorstand...

Liebe Clubmitglieder und Teilnehmer des Höcks im Aargau Tief bewegt und traurig müssen wir Abschied nehmen von Fritz von Aesch, der am 30. Dezember 2023 verstorben ist. Wir alle haben ihn und seine fröhliche, aufgestellte Art sehr geschätzt und werden ihn an den Höcks im Aargau sehr vermissen! Jörg, Irène und der ganze Vorstand...

Am 14. Oktober fand unser Technik-Tag zusammen mit dem E-Type-Register des Jaguar Driver Clubs in Safenwil statt. Hannes Gautschi hatte uns zu einem spannenden Anlass rund um die Technik des E-Types und des Vergasers eingeladen. 30 Teilnehmer fanden sich zu dem Event ein und warteten gespannt auf das abwechslungsreiche Programm. Vielen Dank an dieser Stelle an das tolle Team von Emil-Frey Classics mit Hannes Gautschi, Michel Tinguely und Manuela Mondelli. Der Start war um 9.30 Uhr im Museum in Safelwil mit Kaffee & Gipfeli und gab allen die Möglichkeit, sich in den interessanten Hallen der Classics-Abteilung umzuschauen! Um 10.00 Uhr fuhren die Teilnehmenden ihre Fahrzeuge vor die Werkstatt und zwei Teilnehmerfahrzeuge wurden in der Werkstatt auf den Lift genommen. So konnten die Teilnehmenden auch direkt an ihrem Fahrzeug fragen stellen und sie die Technik erklären lassen!       Es wurden zwei Gruppen gebildet: Die erste Gruppe wurde unter der sachkundigen Anleitung von Michel Tinguely in das Thema Heben des Fahrzeugs und Elektrik eingeführt. Er zeigte uns, wie die Zündung funktioniert und welche Schritte bei Problemen unternommen werden können. Das Ganze wurde ergänzt mit Details zur interessanten Technik des E-Types und jeder konnte seine Fragen einbringen und Antworten bekommen. Die zweite Gruppe tauchte in die Welt der Vergaser ein. Ein umfassender Vortrag von Hannes Gautschi fesselte die Teilnehmenden. Angefangen von Weber über SU, Stromberg und Solex wurden die Teilnehmenden durch die technischen Grundlagen der Vergasertechnik geführt und konnten viel über Vor-/Nachteile der verschiedenen Vergasertypen erfahren. Zudem erhielten sie aufschlussreiche Detailinformationen über das ideale Benzin-Luft-Gemisch, das sogenannte stöchiometrisches Verhältnis. Nüchternes Fazit des Vortrags: Bei Problemen mit dem Vergaser sollte man am besten zum Spezialisten. Nach einem intensiven Morgenprogramm gab es Spaghetti-Plausch und Dessert in der Werkhalle inmitten der E-Types. Der Nachmittag war der Rennsport-Abteilung von Emil Frey gewidmet und die Teilnehmenden konnten staunend den Ausführungen und Erklärungen von Hannes Gautschi folgen.   Die Palette der Fahrzeuge von Emil Frey reichten vom Lexus über den XKR zu den aktuellen Lamborghini und Ferrai 296. Viele Informationen zu Regeln, Fahrzeugen und wie ein Rennstall funktioniert, wurden anschaulich aufgezeigt und auch der eigene Simulator durfte angeschaut werden. Während der Führung konnte das Emil-Frey-Team in Zandfort den zweiten Platz herausfahren. Die Freude war gross. Ein weiterer Pokal für die Sammlung in Safenwil! Ein gelungener und schöner Anlass ging um 16.15 Uhr zu Ende und alle machten sich mit vielen Anregungen und neu angeeignetem Wissen auf den Weg nach Hause. ...

Unsere diesjährige Herbstausfahrt führte uns in das Donautal und unsere Reise war geprägt vom Ursprung, der Versickerung und der zweiten Quelle (wer hätte das gedacht!?) der Donau. 27 Mitglieder machten sich im E-Type auf den Weg zu dieser Erlebnistour! Gestartet wurde in Neuhausen mit Kaffee & Gipfeli und wunderschönem Sommerwetter! Die erste Etappe führte uns über wunderschöne Landstrassen und Waldstrecken via Hallau, Oberhallau (Unterdorf-Str.), Römerstrasse, Schleitheim, Beggingen, Fützen, Achdorf, Hüfingen nach Donaueschingen mit anschliessender Besichtigung der Donauquelle.   Die Donauquelle sieht auf den ersten Blick aus wie ein Brunnen (siehe Bild unten) – und es ist erstaunlich, wieviel Wasser hier zu Tage tritt! Mittagessen fand dann ganz in der Nähe im Fürstenberg Bräustüble statt:     Nach dem Mittag ging es dann über Pfohren, Geisingen, Immendingen ..    zur Donauversickerung!! Hier verschwindet die Donau im Boden und lange Zeit wusste man nicht ob und wo sie wieder zu Tage tritt. Die Übernachtungen für die Ausfahrt waren im Hotel Traube in Wurmlingen.   Die Inhaberin des Hotels ist auch Buchautorin und wir durften vor Ort eine Lesung aus mehreren ihrer Bücher in den Apero integrieren. Eine schöne Lesung mit spannenden Büchern. Der zweite Tag führte uns über den Knopfmacherfelsen zum Schloss in Sigmaringen.   Die Fahrzeuge wurden im Schlosshotel aufgestellt und alle Besucher erfreuten sich an unseren Fahrzeugen.     Am Abend gab es eine Besichtigung und Abendessen/Bierprobe bei der Brauerei "Hirsch". Am letzten Tag ging es dann zur Besichtigung der Aachquelle, bei der die Donau nach über 11 km wieder aus dem Boden tritt. Den Abschluss bildete die Besichtigung der Burg Hohentwiel & der Vulkanlandschaft Hegau.     Auf der Reise nach Hause ging es über Singen und das Automuseum Mac2 mit der Ausstellung: Giorgetto & Fabrizio Giugiaro: MASTERPIECES OF STYLE sowie Nobelkarosserien der 20er & 30er Jahre: Erdmann & Rossi. Ein wunderschöner Anlass bei herrlichem Wetter, der allen Beteiligten in schöner Erinnerung bleiben wird.      ...

Am diesjährigen ZCCA in Zürich waren einige Jaguar Fahrzeuge von unseren Mitgliedern vertreten und Andy Rupp hat freundlicherweise einen kleinen Bericht geschrieben, den ihr hier findet: Kurzbericht vom ZCCA 2023...

Unser diesjähriger Sommeranlass fand in Appenzell bei der Brauerei Locher statt und führte uns bei der anschliessenden Ausfahrt über Hemberg auf die Alp Egg! Besucherzentrum in Appenzell. Interessantes Produkt-Sortiment welches die Brauerei neben dem klassischen Bier führt! Wir konnten an einer Degustation die verschiedenen Biere (mit und ohne Alkohol) probieren und viele Teilnehmer waren überrascht, wieviele schmackhafte Sorten die Brauerei herstellt. Gebraut wird in Appenzell an zwei Standorten! Im Museum werden Spezialbiere gebraut und abgefüllt! Nach der Degustation und Besichtigung der Brauerei im Museum (inkl. Shop) machten wir uns auf den Weg nach App Egg. Wir hatten dabei sehr schönes und warmes Wetter und einen tollen Ausblick auf Santis sowie auf den Zürichsee. ...

Unser Programm am Samstag startete bei den Emil Frey Classics mit Kaffee & Gipfeli und einer sehr interessanten Führung durch das Museum. Unsere Führung wurde von Jean-François Raoult geleitet, der zu jedem Fahrzeug eine spannende und interessante Geschichte zu erzählen wusste! Nach der Besichtigung ging es hinauf auf das Sälischlössli zum Mittagessen, mit wunderschöner Aussicht über die Region. Von dort fuhren wir nach Solothurn ins Hotel H4 mit anschliessender Stadtbesichtigung zur Zahl "11"! Wir konnten viel interessantes zur Geschichte der Stadt, der Bauwerke und der magischen Zahl 11 lernen! Zum Abendessen trafen sich die Samstags-Option-Teilnehmer im Boutique Hotel La Couronne. Der Sonntag war der offizielle Teil der Ausfahrt und startete im Hotel H4 mit 20+ Jaguar E-Type!   Zum Abschluss der Ausfahrt gab es noch ein frühes Abendessen in der Chämihütte!  ...

Der Swiss E-Type Club Schweiz war dieses Jahr der Gastclub der Veranstaltung und gemeinsam mit dem E-Type Register des Jaguar Drivers Club brachten wir 27 E-Type an die Veranstaltung. Bei schönem Sommerwetter konnten wir diese Ausfahrt zur Schwägalp geniessen. Zum guten Abschluss wurde dann auch unser Club-Mitglied "Peter & Käthi Mühlematter" den dritten Preis mitnehmen konnten. ...

Unsere diesjährige Ausfahrt führte uns von Eschen/FL über Arlberg und Timmelsjoch in das schöne Meran, wo wir für 3 Übernachtungen im Plantitscherhof stationiert waren. Den Start in Eschen konnten wir bei dem Jaguar-Händler "Alherr AG" durchführen und wurden freundlicherweise mit Kaffee und Gipfeli begrüsst! Dann machten wir uns auf den Weg und der nächste Boxenstopp war auf dem Timmelsjoch, verbunden mit einer Besichtigung vom Motorrad-Museum und anschliessender fahrt nach Meran. Am zweiten Tag gab es eine Besichtigung vom Schloss Katzenzungen und dann Fahrt über Gampenpass und Mendelpass hin zum Kaltensee. Wir hatten immer genug Zeit am Nachmittag noch individuelle Besichtigungen in der Gegend zu machen oder im Hotel den Wellness Bereich oder Pool zu nutzen. Am dritten Tag war unsere Tour über Vöran und Jenesien nach Eppan mit Fotostopp Dolomitenblick und Kaffeepause in Jenesien sowie Imbiss & Führung der Garage61 Am letzten Tag war dann unsere Rückfahrt über den Ofenpass und Flüelapass, mit Mittagespause in Zernez. Es war eine wunderschöne Ausfahrt und alle beteiligten waren begeistert und konnten es geniessen.  ...

Am Samtag den 20. Mai, traf sich eine kleinere Gruppen zu unserer Ausfahrt in der schönen Ostschweiz. Diese wurde mit dem Besuch des Kamelhofs kombiniert. Der Startpunkt war das neu eröffnete Restaurant auf dem Nollen und dann führte uns die Ausfahrt durch kleine Dörfer und schöne Landstrassen: Nollen – Wuppenau – Zuzwil – Henau – Jonschwil – Ganterschwil – Mogelsberg – Nassen – Magdenau – Flawil – Niederwil – Hauptwil – Bischoffszell – Richtung Neukirch, aber abbiegen Richtung Zuzwil (Waldbachstrasse), dann rechts «kleine» Strasse Richtung Kamelhof (Wegweiser) Im Kamlehof angekommen, konnten wir eine Führung machen und viele Informationen rund um die Kamele und anderen Tiere auf dem Hof erfahren. Alle Teilnehmer konnten den schönen Tag geniessen und dann am Schluss noch im Restaurant "Alte Herberge" ausklingen lassen....

45. GV im Restaurant Tisch & Bar in Holzhäusern Die diesjährige GV fand in Holzhäusern statt und insgesamt 42 Personen fanden sich am Morgen schon zum Frühstücksbrunch ein. An der GV wurde der Vorstand für ein weiteres Jahr gewählt.   Am Nachmittag machten sich dann 17 Fahrzeuge auf die Ausfahrt über Küssnacht, Arth, Steinen, Aegeri, Menzingen nach Schindellegi zum Restaurant Rossberg. Bei schönem Wetter konnten wir dann die Aussicht auf der Terrasse geniessen und den Tag ausklingen lassen. Auf dem Rossberg:  ...

Das Wetter war uns gut gesinnt und wir konnten am 15.4. trocken zu unserem Anlass in Aadorf anreisen und auch mit sauber geputzten Autos wieder abreisen. Unser Clubmitglied Luzi und seine Frau Antonella hatten sich riesige Mühe gemacht und uns perfekt umsorgt und verpflegt. Vielen herzlichen Dank an die zwei! 21 Personen waren anwesend und konnten die gemeinsame Zeit bei Unterhaltungen oder aktivem Putzen geniessen....

Die Sattlerei von Herrn Zollet öffnete ihre Türen am 1.4. für uns und zeigte uns ihre Arbeiten. Insgesamt 17 Mitglieder fanden sich zu dem interessanten Anlass ein und konnten die Räumlichkeiten besichtigen sowie ihre Fragen rund um das Thema Leder und Lederpflege stellen. Dabei konnten wir vor Ort den neuen Sitz von René begutachten und uns von Herrn Zollet in Sticharten sowie in die «Notfallstichart» für Schnellreparatur einführen lassen. Die «Produktion» des eigenen Schlüsselanhänger (Ausschneiden, Lasche fertigen, Öse stanzen) rundete den Anlass ab, bevor es zum Mittagessen in die Brauerei in Gossau ging. ...

Unsere diesjährige Herbstausfahrt vom 16.-21. September führte uns in die wunderschöne Loire-Gegend. Die ganze Fahrt und vor allem auch die Schlossübernachtungen und Schlossbesichtigungen waren sehr schön und haben viel Spass gemacht. Bilder sagen mehr als Worte:                 ...

Bei wunderschönem Wetter versammelten sich am 28.8.2022 über 1'300 englische Fahrzeuge auf dem Flugfeld in Mollis. Mit dabei natürlich der Swiss Jaguar E-Type Club und viele andere E-Type Enthusiasten! Insgesamt waren über 50 E-Types an diesem Anlass in einem separaten Bereich ausgestellt und die Besucher konnten die vielen Fahrzeuge und Varianten begutachten. Früh am Morgen um 8.30 Uhr waren wir schon parat und die ersten Teilnehmer trafen ab 9 Uhr ein:   Mit der Zeit füllte sich dann unser Platz und die ersten Picknick-Tische und Stühle wurden ausgepackt   Bei diesem Anlass durfte natürlich auch die traditionelle Musik nicht fehlen! Am Nachmittag um 15.00 Uhr ging es dann wieder auf den Weg nach Hause. Natürlich für einige mit einer integrierten Passfahrt! Ein gelungener Anlass vom BCM Team und recht herzliches Dankeschön, dass wir dabei sein durften!  ...

Zum Auftakt der gemeinsamen Passfahrt – Swiss E-Type Club und Jaguar Driver's Club – versammelten sich am Sonntag, 17.7.2022, um 9:00 Uhr 29 Fahrzeuge in Luzern vor dem Verkehrshaus der Schweiz. In einer prachtvollen Parade, zum 61ten Geburtstag des Jaguar E-Types, fuhren die Besitzer ihren E-Type durch den Haupteingang des Verkehrshauses, wo sie im Innenbereich bei den Flugzeugen aufgestellt wurden. Anschliessend gab es Kaffee & Gipfeli und das Museum konnte besichtigt werden.            Christian Jenny hielt einen Vortrag zur Sonderausstellung «Schweizer Automobile» im Hauptteil der Halle Strassenverkehr, mit dem imposanten Schaulager (Parkroboter). Mit 42 Zeitzeugen – angefangen mit einem Schweizer Dampfauto von 1877 – wurden in 7 Sektoren Themen aus unserer Schweizer Automobilgeschichte gezeigt. Die Teilnehmer waren allesamt davon begeistert, soviel Fachwissen und Informationen mitnehmen zu können. Um 11.30 Uhr ging es dann auf zur Passfahrt: Verkehrshaus – Luzern – Wolhusen – Entlebuch – Glaubenberg – Giswil – Sachseln – Aelggialp (geometrischer Mittelpunkt der Schweiz). Um 14.00 Uhr waren alle Teilnehmer auf der Bergfahrt zur Aelggialp und konnten bei schönstem Wetter auf der Terrasse ein feines Menü vom Aelggi-Team geniessen und sich über die Erlebnisse und die Ausfahrt unterhalten. Um 17.00 Uhr machten sich dann alle zufrieden und mit vielen neuen Eindrücken auf den Weg nach Hause....

Beitrag von André Lapierre   Für mich ist es merkwürdig, ich sitze hier in der Garageneinfahrt und bin doch im Rössli, zum letzten Mal sehe ich heute die Strukturen und Überbleibsel der Garage und erinnere mich an Herbert, ihr sicher auch, wenn ihr an die Techdays denkt, doch der Reihe nach.   Nach dem Tod von Herbert tönte es auf der homepage ganz hoffnungsvoll: Leider ist unser ehemaliger Inhaber und Chef „Herbie“  Herbert Rey am 23.4.2019 verstorben. Es freut uns Ihnen mitteilen zu können, dass wir seit dem 1.6.2019 unter neuer Führung mit sämtlichen Mitarbeitern den Betrieb wieder aufnehmen konnten.   Tatsächlich lief der Betrieb nach kurzem Unterbruch weiter, der Firmenname lebte weiter, ein bisschen war Herbert noch da, so jedenfalls fühlte es sich für mich an, wenn ich als Nachbar an der Garage vorbeikam. Ich hatte auch Kontakt mit dem neuen Besitzer. Allerdings hatte ich mich in der Zwischenzeit wartungstechnisch umorientiert, und dieses Kapitel war definitiv abgeschlossen.   Dann kam der komplexe Umbau des Rössli, mit Heimatschutz, das dauerte und dauerte. In der Zwischenzeit war die Garage Rey 2020 erneut Konkurs, Details ersparen wir uns. Da das Rössli nicht termingerecht fertig geworden war, gab es April/Mai ein pop-up Restaurant in den Räumlichkeiten der Garage Rey. Die Garage war zwar leer, aber nicht ganz, und so habe ich die Gelegenheit genutzt, zum letzten Mal noch etwas von dieser Atmosphäre einfangen zu können. Kleines Detail: Die Etiketten unter den Weinflaschen habe ich damals gedruckt, es sind Teilenummern von Bremsbelägen.   So, jetzt trinke ich noch einen Kaffee und verabschiede mit sehr gemischten Gefühlen endgültig von der Garage Rey AG. Eine Garage wird es hier nie mehr geben.   André Lapierre ...

GV im Restaurant Hasenstrick, Dürnten An der diesjährigen 44. GV gab es neben dem "business as usual" ein Amt neu zu besetzen: das Vizepräsidium. Unser langjähriger Vizepräsident, René Felder, hat dieses Amt abgegeben, steht uns aber weiterhin als Kassier zur Verfügung. Einstimmig gewählt wurde unser Mitglied (seit 2018) Irène Stephan. Sie freut sich sehr auf ihre neue Aufgabe und hat nicht nur aktiv an vielen Veranstaltungen teilgenommen, sondern die Anlässe auch fotografisch festgehalten. Irène betreut auch unseren Instagram Account.   Vor der offiziellen GV konnten die Teilnehmer*innen einen sehr guten und reichhaltigen Brunch geniessen und nach der GV gab es eine gemeinsame ca. 1-stündige Ausfahrt über die Hulftegg und durchs Turbenthal, mit Kaffee & Kuchen im Restaurant Gyrenbad zum Abschluss.        ...

Am 10. Mai 2022 startete die 61st E-Type Tour nach Brooklands – endlich! Nachdem die England-Reise zur 60-Jahr Feier im 2021 Corona bedingt abgesagt werden musste. Die Tour begann in Safenwil, im Emil Frey Classic Car Museum, wo 30 E-Type Teams mit Kaffee & Gipfeli begrüsst und dem Informationspaket ausgestattet wurden.     Die erste Etappe führt nach Reims, mit Übernachtung im Novotel und spektakulärem Foto-Shooting an der alten Rennstrecke in Reims-Gueux am nächsten Morgen.     Von dort aus ging es weiter zum Eurotunnel nach Coquelles /Calais. Nach der 35 minütigen Zugfahrt nach Folkestone /UK ging es zum Bannatyne SPA Hotel in Hastings mit Besichtigung von Hastings. Am Donnerstag dann die Fahrt in Richtung Brooklands mit 3 Übernachtung im Oatland Park Hotel.     Der Freitag war dem Besuch des British Motor Museums und Jaguar Heritage gewidmet. Am Nachmittag dann noch Bicester Heritage sowie Pubs zum Abendessen.            Am Samstag, bei wunderschönem Wetter, besichtigten die Teams eine sehr interessante private Jaguar Sammlung. Und auch die Parkanlagen und Fahrten auf den englischen Landstrassen waren ein Genuss. Am Sonntag ging es nach der 100-Jahr-Feier des JDCS nach Portsmouth ins Queens Hotel. Ein Teil der Gruppe nahm von dort aus die Nachtfähre, um am Folgetag die Normandie besser erkunden zu können und der andere Teil machte sich dann erst am Montag auf den Weg nach Caen. Mit der Fähre in die Normandie und Übernachtung im Grand Hotel Cabourg.        Die letzten zwei Nächte wurden im Château Artigny und Château de Challenges in Beaune verbracht, bevor es dann wieder zurück in die Schweiz ging. Allen Teilnehmer*innen hat es sehr gefallen und viele neue Bekanntschaften und Freundschaften konnten geschlossen werden. Ein grosser Dank geht auch an unsere Sponsoren Emil Frey Classics, die uns mit grossem Einsatz auf dem Weg mit ihrem Werkstatt-Wagen begleitet haben, sowie Dönni Classic Cars AG und Belmot MarkenVersicherungen.            ...

Unser erster Anlass in diesem Jahr war ein Besuch im Autobau in Romanshorn. Spektakuläre Autosammlung am Bodensee Kernstück der autobau AG ist die unglaubliche Autosammlung von Fredy Lienhard, ein Schweizer Unternehmer und Rennfahrer sowie Gründer des Unternehmens. Die Rennwagen, Sportwagen, Klassiker und Oldtimer werden in den fünf Ausstellungshallen der autobau erlebniswelt mit insgesamt acht Ausstellungsflächen ausgesprochen stilvoll und mit viel Motorsport-Flair präsentiert.    Insgesamt 28 Teilnehmer, verteilt auf 2 Gruppen, versammelten sich zur Führung durch die Sammlung und konnten die Fahrzeuge besichtigen und vor Ort Fragen stellen.   Nach der Führung blieb noch ein wenig Zeit nochmals durch die Hallen zu streifen, bevor es dann zum gemütlichen Mittagessen im Winzelnberg ging. Alle waren begeistert von der Ausstellung und dem schönen ersten Anlass im 2022    ...